Zum dritten Mal kämpft Megastar Olivia Newton-John gegen Brustkrebs. Diesmal ist er unheilbar. Zur Schmerzlinderung setzt der “Grease”-Star nun auf Cannabis – angebaut von ihrem Mann.
Die Schauspielerin und Sängerin hat nicht nur vier Grammys gewonnen, sondern gehört auch zu den erfolgreichsten Künstlern der 1970er Jahre. Seit “Grease” ist Olivia Newton-John auf der ganzen Welt bekannt.  Allein im Laufe ihrer Karriere soll die heute 70-Jährige 100 Millionen Tonträger verkauft haben. Doch so erfolgreich sie im Berufsleben ist, muss sie im Privatleben immer wieder herbe Schicksalsschläge einstecken – wie jetzt ihre dritte Krebserkrankung, die sie mit Cannabis behandelt.

1992, 2013 und 2017 holte sie immer wieder die Diagnose ein: Brustkrebs. Im Interview mit der “Bild” sagt Newton-John: “Dieses Mal hat es mich wirklich umgehauen. Ich konnte mich nicht mehr bewegen.” Der Krebs habe gestreut. Die Folge seien Metastasen in der Wirbelsäule. Die Ärzte sagten ihr, dass der Krebs unheilbar sei.

olivia newton-john cannabis gegen krebs, bild bericht

“Ich verzichte dieses Mal auf Chemotherapie”

Ihre Behandlungsmethode hat sie mit der dritten schweren Erkrankung geändert: “Ich persönlich verzichte dieses Mal auf Chemotherapie, habe eine Schmerztherapie gemacht.” Und diese hat es in sich: “Cannabis ist ein großer Teil meiner Behandlung. Es ist wunderbar und hilft auf so vielen Ebenen.”

Ihr Mann John Easterling sei ein Pflanzenheilkunde-Spezialist und baue es für sie an. “Ich nehme das Öl einmal am Tag gegen Schmerzen ein”, berichtet sie der Zeitung. Der “Grease”-Star steht voll und ganz hinter der Pflanze und setzt sich dafür ein, dass die spezielle Behandlung einen besseren Ruf erfährt. Sie hofft, dass ihr größter Wunsch nicht unerfüllt bleibt: Newton-John möchte das Ende von Krebs miterleben.

Verwendete Quellen:

[ad_2]

Source link