/picture alliance, AP Photo, Eric Risberg

New York – Der Pharmakonzern Gilead Sciences will sich mit dem Kauf des Biotech-Unternehmens Immunomedics bei Krebstherapien verstärken. Dafür legt Gilead rund 21 Milliarden US-Dollar auf den Tisch – für die Immunomedics-Aktionäre ist das eine Übernahmeprämie von mehr als 100 Prozent.

Je Aktie werde 88 US-Dollar in bar geboten, teilte Gilead Sciences in der Nacht zu heute mit. Die Immunomedics-Aktie hatte am Freitag bei 42,25 US-Dollar geschlossen. Zuvor hatte das Wall Street Journal über die anstehende Transaktion berichtet.

Immunomedics verkauft das Medikament Trodelvy gegen Brustkrebs, für das es im April grünes Licht von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA bekommen hatte. Trodelvy ist ein sogenanntes Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (AWK), die als besonders innovativ und vielversprechend gelten.

Der Kauf von Immunomedics sei ein bedeutender Schritt, ein starkes und breit aufgestelltes Medikamentenportfolio gegen Krebs aufzubauen, sagte Gilead-Chef Daniel O’day laut Statement. © dpa/aerzteblatt.de



Source link